In der aktuellen Kommunikation & Recht (11/2017, S. 488 ff.) ist unser Beitrag zur kartellrechtlichen Bewertung des "Dynamic Pricing" anhand algorithmengestützter Preisanpasssungssoftware erschienen. Wir beschäftigen uns insbesondere mit der Frage, ob das gegenwärtige kartellrechtliche Instrumentarium ausreicht, um mögliche Kollusionsergebnisse durch Einsatz von Software zu erfassen. Wir zeigen auf, welche Compliance-Risiken bereits heute bestehen und in Zukunft auf Hersteller und Verwender entsprechender Software zukommen.

Der Beitrag kann hier kostenlos heruntergeladen werden. 


Dr. Kim Manuel Künstner berät in allen Bereichen des deutschen und europäischen Kartellrechts sowie der Fusionskontrolle, insbesondere auch zu Kartellschadensersatzverfahren, Vertrags- und Vertriebsgestaltungen sowie der Kommunikation zwischen Herstellern und Handel.

Kreisbild BFR.jpg

Dr. Benjamin Franz berät Unternehmen zu allen kartellrechtlichen Fragen, insbesondere auch im Bereich der Überschneidungen mit Themen des geistigen Eigentums wie etwa standardessentiellen Patenten.